Denis Fischer

2 min read 288 views

Als Denis im Oktober 2018 bei uns im Wohnzimmer saß, war er seit einem Jahr im Besitz einer eigenen Kamera. Wir haben ihn auf das SWAN Magazine angesprochen, weil er eine interessante Story mitgebracht hat. Er war durch Zufall zum Modeln gekommen, hatte selbst Photowalks organisiert und hatte dann irgendwann selbst eine Kamera in der Hand.

Heute modelt er nur noch wenig. Dafür ist er umso häufiger als Fotograf unterwegs. Das Interview mit Denis hatte terminlich bedingt vorne und hinten einen engen Anschlag. Und da die Inhalte des Interviews so spannend waren, haben wir sein Interview vollständig in der Ausgabe 02 des SWAN Magazines abdrucken können.

Das Besondere an Denis ist, wie schnell er sich weiterentwickelt. Im Vergleich zu anderen Fotografen, die sich nebenberuflich mit der Peoplefotografie beschäftigen, macht Denis nicht jeden Monat ein Shooting, das er aufwändig vorbereitet. Im Gegenteil: Er versucht so oft wie möglich kleine Shootings an verschiedensten Locations umzusetzen.

Das Ergebnis: Kaum ein Fotograf kann so viele neue Motive vorstellen, wie er. Seine Modelsuche über Instagram (vgl. ausführliches Interview in Ausgabe 02) ist höchst effizient und durch einen ständigen Wechsel der Location kommt er immer wieder zu neuen Hintergründen. So entsteht ein abwechslungsreicher Feed, den Denis ausschließlich auf Instagram zeigt.

Nicht ganz ausschließlich, denn neuerdings bewirbt sich Denis häufiger bei View (Stern) mit seiner Peoplefotografie und immer wieder gelingt es ihm, dort seine Fotos für einen Tag als Titelbild zu platzieren.

Zitat: Denis Fischer

Ich brauche keine Kameratasche, weil ich nur eine Kamera und ein Objektiv besitze.

Das zeigt, wie ambitioniert Denis ist. Und es zeigt, dass wir mit Denis auf einen Newcomer gesetzt haben, zu dem wir schon im September (vor Erscheinen der Ausgabe 01 im Rahmen einer Redaktionskonferenz) gesagt haben, dass Denis ein Fotokünstler ist, dessen Stil noch nicht 100%ig ausgereift ist, aber bei dem es sich lohnt, seine Arbeiten aktiv zu verfolgen. Und die Arbeiten, die er seit dem Interview im letzten Oktober auf Instagram präsentiert hat, beweisen, dass Peoplefotografen auch in Zukunft mit ihm rechnen müssen.

Es macht richtig Spaß ihm bei seiner Entwicklung zuzusehen. Und wir sind gespannt, was uns als Nächstes von ihm erwartet.

Ihr wisst noch nicht, wie Denis so viele Models in kürzester Zeit für sich gewinnt? Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Ihr nehmt Kontakt mit ihm auf und fragt ihn. Oder ihr lest es nach: Im SWAN Magazine, Ausgabe 02.

Zitat: Martin L. Gore

Now let your mind do the walking
And let my body do the talking
Let me show you the world in my eyes

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Ein Jahr in elf Tagen
Denis Fischer