Als die Idee für das SWAN Magazine geboren wurde, gab es in jedem Buchladen gute Fotobücher und in jedem Zeitschriftenhandel mindestens 10 verschiedene monatlich erscheinende Fotomagazine. Aber es gab kein Fine Art Magazine, das Kunst und Peoplefotografie mit spannenden Hintergrundgeschichten kombiniert. So wie dies das SWAN Magazine tut.

Kunstinteressierte interessiert die Technik hinter einem guten Foto nicht, sondern das Kunstwerk an sich. Und exzellente Fotografen wissen exakt, zu welchem Zweck sie welche Kamera oder welches Objektiv aus der Tasche ziehen müssen. Sie brauchen keine Bedienungsanleitung. Und deswegen verzichten wir im SWAN Magazine gänzlich auf Technik und konzentrieren uns auf die Kunst und die Künstler. Der Verzicht auf Werbung gibt uns den Raum, die individuellen Stories, die jeder Künstler mitbringt, näher zu beleuchten und so unsere Leser zu inspirieren. Storytelling heisst auch: Die Leser des SWAN Magazines auf eine Reise mitzunehmen. Und das tun wir! In jeder Ausgabe.

Und so gründeten wir das SWAN Magazine

Anders soll es sein! Ein Magazin, das sich auf die Fotografie von Menschen konzentriert. Und statt auf dem Zeitschriftenstapel neben der Couch zu liegen, strebt das SWAN Magazine einen gut sichtbaren Platz in Ihrer Vitrine. Denn das SWAN Magazine ist nicht nach einmaligen Durchblättern „durchgelesen“ (und damit bereit für das Altpapier), sondern soll und will auch Monate nach dem Erscheinen als Inspirationsquelle für neue Fotoprojekte dienen.

Professionell, künstlerisch und unabhängig.

Das sind die Kernwerte des SWAN Magazines. Das SWAN Magazine möchte nicht „noch ein Fotomagazin“ sein. Im Gegenteil. Das SWAN Magazine richtet sich an Fotografen, Models und Kunstinteressierte, die Wert auf höchste Qualität legen, die Qualität mit allen Sinnen erfahren wollen und die die Unabhängigkeit von Geldgebern schätzen.

Wenn man höchste Anforderungen an Druckqualität, Heftung und Papier legt und zugleich auf Werbefinanzierung verzichtet, dann wir ein Heft teuer. Teurer als das, was wir täglich im Bahnhofskiosk finden können – aber genau das wollen wir mit dem SWAN Magazine erreichen. Wir wollen besseres Papier, professionelleren Druck und der Preis des Magazins spielte bei der Konzeption erst einmal eine untergeordnete Rolle. Denn richtige Kunst hat immer ihren Preis.

Das SWAN Magazine zielt damit bewusst auf die Lücke, die zwischen den monatlich erscheinenden Fotomagazinen und hochwertigen Fotobüchern besteht, und füllt diese mit einem sehr spezifischen Konzept aus.

Dafür bietet das SWAN Magazine, was Sie in keinem anderem Fotomagazin finden werden

  • Immer fünf unterschiedliche Künstler
  • Immer Peoplefotografie in schwarzweiss
  • Zu jedem Künstler ein tiefgründiges Interview
  • Echte Stories statt Techniktutorials
  • Absolute Werbefreiheit
  • Keine Produkttest
  • Inspiration für Ihre eigene Kreativität

Sie wollen das SWAN Magazine kennenlernen?

Nichts leichter als das! In unserem Onlineshop haben wir verschiedene Optionen für Sie im Angebot. Neben der Einzelausgabe bieten wir das preislich attraktivere Jahresabo und auch ein Geschenkabo an. Viele unserer Kunden haben die Ausgabe 01 als Einzelheft bestellt, um es erst einmal kennenzulernen und dann anschließend das Jahresabo gelöst. Das ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit des SWAN Teams und motiviert uns, am Konzept festzuhalten. Dieser Tage liefern wir bereits die Ausgabe 02 aus – sie ist Mitte Januar 2019 erschienen. Und für April ist die Ausgabe 03 bereits in Vorbereitung.

Zitat: Ted Grant

Wenn Du Menschen in Farbe fotografierst, dann fotografierst Du ihre Kleidung. Wenn Du sie in schwarzweiss fotografierst, dann fotografierst Du ihre Seelen.