Ausgabe 05: Das sind die Künstler

0 Comments 3 min read 379 views

Endlich ist die da! Die Ausgabe 05 ist seit einer Woche verfügbar und hat heute vor einer Woche die ersten Kunden zuhause erreicht. Mit 192 Seiten ist sie dicker geworden, als ursprünglich geplant und demonstriert eindrucksvoll, dass das SWAN Magazine nicht „noch eine Fotozeitung“ ist, sondern den Anspruch erfüllt, in die Lücke zwischen klassischem Fotobildband und einem hochwertigen Fineart-Magazin zu springen.

Fünf Künstler: Wie von der ersten Ausgabe an, stellt auch die Ausgabe 05 wieder fünf ganz besondere Künstler vor. Jeder einzelne von ihnen ist auf unterschiedliche Art und Weise besonders – aber keiner ist gleich. Immer fünf unterschiedliche Künstler zu präsentieren, ist von der ersten Stunde an, die Zielsetzung des SWAN Magazines – und das ist auch dieses Mal wieder gelungen. Das beweisen die Kundenstimmen zu allen fünf Ausgaben.

Peter Coulson ist Peoplefotograf durch und durch. Als der Australier zu Besuch in Zürich war, trafen wir ihn zum Abendessen, um ihm das neue SWAN Magazine vorzustellen. Spontan sagte Peter „Hey, da bin ich dabei“. Schon wenige Wochen später fand das Interview mit ihm statt und kurz darauf noch eine zusätzliche Skype-Konferenz. Ein Fotograf von Weltklasse.

Dennis Jagusiak ist Hochzeitsfotograf. Eigentlich total passend ihn in der ersten Ausgabe des SWAN Magazines in kristallklarem „Wedding White“ vorzustellen. Der international tätige Hochzeitsfotograf ist nicht nur Profi seines Fachs, sondern vor allem ein überaus sympathischer Typ.

Bruno Birkhofer ist Ästhetiker. Seine Aktfotografie beweist, dass Nacktheit nichts mit Pornografie zu tun hat. Im Gegenteil: Mit skulpturaler Eleganz setzt er seine Models gekonnt ins rechte Licht und schafft Kunstwerke, die vor Körperbeherrschung nur so strotzen. Eine Augenweide in schwarz-weiss. 

Auch Markus Becker arbeitet mit Nacktheit. Doch ganz anders. Er sucht epische Kulissen zeigt seine Models in verletzlicher, emotionaler Pose. Mit seinen Kunstwerken gewährt er dem Leser einen voyeuristischen Bühnenplatz, als würde man einer nackt am einsamen Strand tanzenden Dame für einen kurzen Moment zuschauen.

Christian Anderl ist der erste Canon Ambassador im SWAN Magazine. Doch der vollständig in Projekten denkenden Mastermind hinter dem Shootcamp nimmt den Leser mit auf eine Reise. Eine Reise in die Dreifachrolle von Vätern. Ein einmaliger Einblick, den es so zu seinem vaeter.co – Projekt noch nicht gab.

Mit diesen fünf Künstlern, ihren Kunstwerken und den tiefen Einblicken hinter die Kulissen ist die Ausgabe 05 erneut eine multidimensionale Inspirationsquelle geworden. Kein Spezialgebiet der Peoplefotografie wird mehrfach betrachtet, dafür zeigt das Magazine erneut, wie breit das Genre der Peoplefotografie doch ist.

Ein Teil einer limitierten Sammleredition

Auch Ausgabe 05 reiht sich somit glasklar in die Kette der streng limitierten SWAN Magazine ein. Nachdem die ersten vier Ausgaben in mattschwarz erschienen sind, ist die Ausgabe 05 die bisher erste Ausgabe in kristallklarem weiss. Doch das wird sich ändern. Denn auch die Ausgaben 06 bis 08 werden im Layout der Ausgabe 05 erscheinen – und selbstverständlich im gleichen PlusSizeFormat, wie die ersten vier Ausgaben auch. Genau das zeichnet eine Sammleredition aus, die man gerne neben klassische Fotobildbände namhafter Fotografen in die Vitrine stellt.

Wir freuen uns über die starke Nachfrage zu dieser Ausgabe und empfehlen allen Interessierten, rasch zuzuschlagen. Noch sind alle fünf Ausgaben im Onlineshop verfügbar.

Zitat: Karl Marx

Die Bildung der fünf Sinne ist eine Arbeit der ganzen Weltgeschichte.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Expect the unexpected!
Ausgabe 05: Das sind die Künstler