Tokyo International Foto Awards (TIFA)

0 Comments 2 min read 498 views

Kurz vor Erscheinen der Ausgabe 02 des SWAN Magazines erreicht uns eine Nachricht, die uns sehr freut: Joachim Bergauer gehört zu den Gewinnern der TIFA-Awards. Jetzt kann er sich „Photographer of the Year 2018“ nennen!

Joachim war der erste Fotograf, der uns für die Ausgabe 01 des SWAN Magazine spontan zugesagt hat. Insbesondere die Idee, eine zusammenhängende Fotostory im SWAN Magazine veröffentlichen zu können, hat ihn vor wenigen Monaten begeistert.

Nun dürfte die Freude noch größer sein

Für das SWAN Magazine hat er Kunstwerke zur Verfügung gestellt, die aus seinem mehrjährigen Projekt in einem Lepradorf im Senegal stammen. Und im SWAN Magazine hat er die Hintergründe zu dieser Fotostory erläutert und spannende Details verraten.

Aus diesem mehrjährigen Projekt ist sein Buch „Leben im Lepradorf“ entstanden. Dieses Fotobuch ist über Joachims Onlinestore für nur 29 EUR erhältlich.

Mit eben diesem Buch hat der österreichische Fotograf nun beim jährlich stattfindenden TIFA-Award den Goldpreis gewinnen können. Von nun an darf er sich mit dem Titel „Photographer of the Year“ schmücken!

Gratulation Joachim!

Wir freuen uns unendlich mit Joachim und sind stolz darauf, einen Künstler wie Joachim für das SWAN Magazine gewonnen zu haben.

Nicht unerwähnt bleiben sollte an dieser Stelle, dass Joachim bei den TIFA-Awards zusätzlich einen zweiten Preis hat gewinnen können: Sein Bild „The Saltworkers from Gujarat“ wurde in der Kategorie „People/Culture“ mit dem Silberpreis ausgezeichnet.

Die Salzarbeiter von Gujarat
The Saltworkers from Gujarat

Auch dieses Kunstwerk stammt aus einer Serie, die Joachim über die Salzarbeiter in Gujarat (Indien) erstellt hat. Auszüge über die harte Arbeit zur Gewinnung des „weißen Goldes“, zeigen die Tokyo International Foto Awards (TIFA) auf der dazugehörigen Landingpage.

Übrigens

Wer den freundlichen Künstler näher kennenlernen möchte, dem sei ein Blick auf seinen Youtube-Channel empfohlen. Hier berichtet Joachim über sein Buch „Leben im Lepradorf„.

Zitat: Ava Pivot

Die Magie der Fotografie besteht darin, dass ein Moment der Geschichte festgehalten wird – mit der Besonderheit, dass jedes Bild doch immer die eigene Note des Fotografen trägt. Fotografie bedeutet, die Sicht aus seinen Augen auf diesen einen Moment darzustellen.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Just do it!
Tokyo International Foto Awards (TIFA)