One Man Show

2 min read 162 views

Schweizer Multitalent

Christian Giger ist ein Multitalent. Der Schweizer wohnt unweit der Südseite des Bodensees. Er  bedient drei Kundengruppen:

  • Normale Menschen, die einmal kunstvoll in Szene gesetzt werden möchten
  • Fotografen, die etwas lernen möchten
  • Models, die ihr Portfolio erweitern möchten

Gerade für die zweite Zielgruppe bietet Christian viel: Workshops, Coachings, Themen-Shootings, Events und eine Fotoschule.

Kunst selbst kreiert

Doch das Besondere an Christian ist nicht nur, wie engagiert er sein Wissen teilt, sondern vor allem, wie er selbst seine Kunstwerke kreiert. Neben der Wahl seiner Models sind für Christian das Makeup, die Kleidung und die Umgebung von besonderer Bedeutung.

Und beim Makeup fängt es an

Christian engagiert überwiegend mutig agierende Visagisten und Makeup Artists. Möchte er einmal etwas Krasseres ausprobieren, so legt er auch gerne selbst Hand an. Makeup Artist und Fotograf? Das passt selten zusammen, aber bei Christian harmoniert es wundervoll. Besonders dann, wenn auffällige Kunstwerke geschaffen werden sollen.

Auch bei der Kleidung ist Christian mitunter eigen: Er kauft für seine Models ein. Er verfügt über einen riesigen Fundus an Klamotten und Styles. Angefangen bei Schuhen reicht seine Sammlung weit über Schmuck und Kleider hinaus. Auch besondere Accessoires sammelt Christian und kann so Fotoszenen umsetzen, die andere Fotografen nicht zur Verfügung haben.

Drüber hinaus ist die Wahl der Location für Christian von essentieller Bedeutung. Viele seiner Kunstwerke arbeiten mit dramatischem Licht und brauchen cineastische Hintergründe, um die richtige Wirkung zu entfalten.

Ein Model – verschiedene Looks

Mit Christian konnten wir einen tollen Künstler für die Erstausgabe des SWAN Magazines gewinnen. Der mehrfach ausgezeichnete Fotograf schreibt mit jedem Bild eine einzelne Geschichte.

Das Markante dabei: Christian zeigt im SWAN Magazine unterschiedliche Bildkompositionen – aber alle hat er mit dem gleichen Model umgesetzt. Ein absolut spannender Ansatz. Einige davon sind in Ausgabe 01 zu in Großformat zu sehen.

 

Zitat: Alfred Stieglitz

Die Kamera war für mich wie vorbestimmt. Und ich gebrauche sie wie ein Musiker das Klavier oder der Maler eine Leinwand. Ich fühlte mich als Meister der Elemente und glaubte Wunderbares bewirken zu können.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Er überrascht immer wieder!
One Man Show