Anton Corbijn

0 Comments 3 min read 226 views

Er ist einer der ganz Großen, begleitet Stars wie Depeche Mode, U2, Joy Division, Nick Cave, Coldplay, R.E.M. and many others. Seine Bilder gehen seit Jahren nicht nur um die Welt, sondern sie zieren Plattencover, Poster, Konzertkarten und Tour Booklets. Anton Corbijn, der schüchterne Junge von einer holländischen Halbinsel, bekam in seiner frühen Kindheit eine Kamera geschenkt. Durch den Sucher sah er die Welt mit anderen Augen. Jetzt kommt er zu einer Vernissage mit anschließender Ausstellung nach Frankfurt.

Foto von Anton Corbijn aus dem Fan-Booklet zur Depeche Mode - Tour "World Violation"

Eindeutig ein Corbijn

Seine Kunstwerke sind episch, seine Bildsprache reduziert, klare Zeichen prägen seine Motive. Und doch (oder gerade deswegen?) erkennt man seine Handschrift stets ganz deutlich. Das zeigten vergangene Ausstellungen und das sagen auch seine Fans weltweit. Jeder Foto- und Musikbegeisterte kennt Motive von Anton Corbijn.

Betrachtet man Instagram und die dort eingebauten Schwarzweiss-Filter, so könnte man meinen, sie seinen inspiriert worden von Anton Corbijn und seinen Kunstwerken. Er liebt den analogen Touch und schafft es, in seinen Fotos das Gefühl der analogen Schallplatte wiederzubeleben.

Ein Handzeichen, das Fans von Depeche Mode weltweit einsetzen. Hier auf dem Plattencover von "World in my Eyes".

Viel in schwarzweiss, aber nicht nur

Obwohl er extrem viel in Schwarzweiss produziert, gibt es immer wieder auch Farbe. Insbesondere dann, wenn Emotionen geweckt werden sollen.

Paradebeispiel sind die Bühnensetups, die Anton Corbijn seit Jahren für U2 und Depeche Mode entwickelt und auch filmerisch umsetzt.

Neues Buch

Anton Corbijn lebt für die Kunst. Vermutlich weil Depeche Mode und U2 (deren „Visual Creative Director“ er seit vielen Jahren ist) gerade weder auf Tour sind, noch ein neues Album in Vorbereitung haben, arbeitet der Tausendsassa gerade an seinem neuesten Buch: „Mood / Mode“ heisst das Werk, das bereits im Juni 2020 erscheinen soll.

Kürzlich erst im Kino

Nur wenig nach Peter Lindbergh’s Film „Women’s stories“ kam auch Anton Corbijn in die Kinos. Mit „Spirits in the forest“ zeigte er eine Mischung aus Dokumentation und Konzertfilm. Er portraitierte Fans aus aller Welt und zeigte ihre Verbindung zu Depeche Mode. Das, was Anton Corbijn in diesem Film präsentierte, nennen wir „Storytelling„. Anton geht hinter die Kulissen und zeigt nicht nur coole Menschen. Er legt ihre Seele offen. Und beim Abschlusskonzert zur Welttournee der Band stand er ganz bescheiden auf einem kleinen Sockel mitten im Innenraum – und machte Fotos.

Die Ausstellung

Morgen, am Mittwoch, dem 15.01.2020, startet Anton Corbijn’s neue Ausstellung mit einer Vernissage, bei der Anton höchst persönlich anwesend sein wird. Die Frankfurter Galeristin Anita Beckers konnte Anton Corbijn erneut für eine Dauerausstellung gewinnen, nachdem die Zusammenarbeit 2010/2011 bereits ein großer Erfolg war. Während der Vernissage am Mittwoch (19-21 Uhr) wird Freddy Langer, Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, eine Einführung in die Ausstellung geben.

Foto von Anton Corbijn aus dem Fan-Booklet zur Depeche Mode - Tour "World Violation"

Unser Tipp: Hingehen und Geniessen!

Jeder Foto- und Musikbegeisterte, der Anton Corbijn noch nicht selbst live erlebt hat, sollte die Gelegenheit nutzen, ihn auf der Vernissage persönlich zu treffen. Zwar werden die Menschen vermutlich wieder bis auf die Straße stehen (wie bei so mancher Vernissage, die Anita Beckers veranstaltet), aber dafür lohnt es sich. Und jeder, der es morgen nicht nach Frankfurt schafft, der sollte sich das Ausstellungsfenster im Kalender markieren: Vom 16. Januar bis zum 11. April 2020 ist die Daueraustellung in der Galerie Anita Beckers in der Braubachstrasse 9 (Frankfurter Altstadt, Nähe Römer) zu sehen.

Musiker- und Konzertfotografie ist genau Deins?

Dann könnte die Ausgabe 03 des SWAN Magazines genau das Richtige für Dich sein. Headliner der Ausgabe 03 ist Guido Karp. Auch er ist bekannt für internationale Stars der Musikszene, aber sein Geschäftsmodell ist anders als das von Anton Corbijn. Insofern sind beide Grossmeister ihres Fachs, aber keine Konkurrenten.

Zitat: Anton Corbijn

Ich versuche, die Menschen nicht durch die Celebrity-Brille zu sehen.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
photoSCHWEIZ 2020
Anton Corbijn