Albert Watson im Interview

1 min read 279 views

Seine Fotokunstwerke haben Kultstatus. Er hatte die ganz Großen vor der Kamera und hat Portraits geschaffen, die jeder kennt. Alfred Hitchcock, Steve Jobs, Monica Belucci, Clint Eastwood. Um nur wenige zu nennen.

Der Softwarehersteller Adobe hat kürzlich ein Kurzportrait dieses Altmeisters veröffentlicht. Wenig Text und knapp sechs Minuten Video, in denen Albert selbst erklärt, was er tut.

Inspiration für jeden Fotografen

Viele Blogbeiträge von Adobe -das liegt auf der Hand- sind softwareorientiert. Dieser ist anders und passt exzellent zum SWAN Magazine. Ein Video, das zum Nachdenken anregt.

Acht gut investierte Minuten

Wenig Text, ein paar seiner Kunstwerke und knapp sechs Minuten Video. Minimaleinsatz also ungefähr acht Minuten. Eine gut investierte Zeit für alle Portraitfotografen, die Ausschau nach einer kleinen Portion Inspiration halten… Eine Zeit, die Lust darauf macht, seine Website zu besuchen. Er ist einen der wenigen Altmeister, denen man gerne den Untertitel „one of the most influential photographers in the world“ schenkt. – Zu Recht.

Hier geht es direkt zum Adobe Blogbeitrag: hier klicken. Herzliche Einladung.

Zitat: Albert Watson

Gut war, dass mich alles interessiert hat. Schlecht war, dass mich alles interessiert hat.

Previous
Könnt ihr meine Fotos im SWAN Magazine abdrucken?
Albert Watson im Interview