2 Comments

  1. Oliver Fink
    Juni 21, 2020 @ 5:06 pm

    Wenn man ehrlich ist, verschenkt Andreas Jorns seine Bildbände und nimmt lediglich eine Bearbeitungsgebühr. 50 € für diesen Bildband sind schlichtweg ein Witz.

    Reply

  2. Thomas Fühser
    Juni 21, 2020 @ 7:07 pm

    Hallo Oliver, ja, das stimmt vermutlich. Wenn man die Arbeit und die vielen Reisen/Vorbereitungen etc. und die kleinen Auflagen betrachtet, mutiert mancher Kaufpreis zu einer Bearbeitungsgebühr, reicht aber nicht aus, um Einsatz und Kosten tatsächlich abzudecken. Aber wie sagt man so schön? Leidenschaft spürt man nicht am Preis…

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 14 =